Slider

Die Freilichtbühne Villenbach

Unsere Freilichtbühne ist eine Naturbühne, welche 1994 entstand. Sie ist eingebettet in eine auslaufende Geländemulde, in der Spielzeit umgeben von grünen Bäumen und Büschen. Ausgehend von einem Grundgerüst aus den Anfängen der Bühne mit den Stücken von „Ritter Kunz“ und „Die schwarze Pest“ gestaltet nach einem Lokalkolorit, wurden für die nachfolgenden Stücke immer etwas verändert, Bauten wurden neu erstellt und hinzugefügt. Sodass die Kulissen bei jeder Inszenierung verändert und an die neuen Bedürfnisse angepasst werden.

26
Jahre
13
Theaterstücke
400
Sitzplätze

Das Team vor und hinter der Bühne

Die Spielleitung

Regiesseur

Hans Oebels

Regieassistenz

Sonja Unger und Carmen Lesser

Abteilungsleiterin

Alexandra Strobel

Unsere Spieler

Miriam Fritz, Peter Mayerföls, Gudrun Wagner, Gerrit Nasch, Christoph Oebels, Werner Haslinger, Josef Bihler, Jürgen Almus, Thomas Moser, Talida Refle, Anna-Rosina Weindl, Andrea Almus, Jürgen Lernhard, Markus Ohnheiser,

Aktive Spieler

Unsere Laientheatergruppe mit 14 aktiven Spieler und Spielerinnen jeden Alters unterhält unser Publikum seit über 25 Jahre mit unterschiedlich anspruchsvollen Stücken und bringt unsere Zuschauer mit Begeisterung zum Lachen.

Der Theaterchor

Mit der Aufführung „Der Bayerische Hiasl“ im Jahr 1998 kam ein neues Element auf die Bühne. Der Theaterchor wurde gegründet und steht seit dem unter der Leitung von Petra Dietrich. Sangesfreudige Männer und Frauen aus Villenbach beleben seither die Theaterinszenierungen. Die musikalische Komponente steht im Vordergrund. Darüber hinaus nimmt der Theaterchor wichtige Statistenrollen ein und tritt je nach Stück als Dorfbevölkerung, Soldaten, Wallfahrer oder Jagdgesellschaft auf. Ja selbst als Kerkerinsassen oder Revolutionäre hat man die Chormitglieder schon gesehen!

Unser Theaterchor

Petra Dietrich mit Team

Unsere fleissigen Bühnenbauer

Michael Stegmiller und Helmut Käßmair mit Team

Die Bühnenbauer

Obwohl es eine Laienbühne ist, standen und stehen uns hier ehrenamtliche Profis zur Verfügung. Ausgebildete Handwerker, wie Schreinermeister, Zimmerer, Maler, Elektriker und viele Hilfs- sowie Kreativkräfte, die zusammen mit der Spielleitung immer eine für das jeweilige Stück spezifische und für das Auge ansprechende Kulissen präsentieren.

Die Technik

Geht man davon aus, dass die Freilichtbühne Villenbach eine Laienbühne eines kleinen Dorfes ist, so ist es erstaunlich, welche Veranstaltungstechnik hier zu Verfügung steht. Aus einfachen Anfängen entwickelte sich die Bühnentechnik zu einem Bereich mit hohem technischen Know How. Mit viel Teamgeist werden vom Schaltpult des Technikwagens hinter der Zuschauerbühne aus die Beleuchtung, Lichtführung, Mirkofone sowie Ton, Musik und Geräusche eingespielt und Nebelmaschinen gesteuert. Diese Truppe steuert einen wesentlichen Teil zum hervorragenden Niveau der Bühne bei.

Unser Technikteam

Franz Refle und Frederic Refle

Unsere Kostümfrontfrau

Gertraud Moser

Das Kostümteam

Was waren auf dieser Bühne nicht alles schon für Figuren zu sehen? Ritter, Arme und Reiche, Soldaten aller Coleur, Bettlerinnen, Graf und Gräfinnen, Gastwirte, Mägde, Kräuterweiblein, Mönche, Kardinäle und Priester, Pilger, Musikanten, Räuber und Tänzerinnen und viele mehr. Originalfiguren wie der Bayerische Hiasl, Don Quixote, der Brandner Kaspar, Don Camillo und auch Jesus Christus. Für alle diese Charaktere wurden von unseren gelernten Schneiderinnen und Designerinnen originalgetreue und Aufmerksamkeit erregende Kostüme entworfen und geschneidert. Wo man selbst nicht mehr fündig wurde, konnte man sich aus dem Fundus befreundeter Bühnen, wie der Bühne Heidenheim und Ursberg aushelfen. Diesen Bühnen sei an dieser Stelle gedankt.

Die Maske

Auf einer Bühne ergänzen sich zwei Dinge besonders zu einem Ganzen. Die Kostüme und die Schminke. Die Schminke formt die Person zu einer authentischen Bühnenfigur. Sie verleiht ihr Unverwechselbarkeit, Ausstrahlung, macht alt oder jung, traurig oder fröhlich, sympathisch oder auch sogar hässlich. Ein gelungenes Bühnen-Make-up ist eine Kunst für sich und dafür steht auf der Freilichtbühne Villenbach ein Team engagierter, fachkundiger Damen. Ihre Ausstattung sind Lippenstift, Lidschatten, Rouge, Puder, Modellage, Applikationen, Perücken und Schnurrbärte sowie ihr Handwerkzeug: Vielerlei Pinsel, Quasten und Schwämme.

Unser Maskenteam

Elke Dippel und Maria Hutton mit Team

Unser Bewirtungsteam

Bewirtung: Sylvia Bihler & Uli Moosmüller mit Team

Ausschank: Josef Eberhard mit Team

Die Bewirtung

Es ist unbestritten, dass die Küche einen erheblichen Anteil am Flair der Freilichtbühne einnimmt. An rustikalen Tischen oder am Lagerfeuer können vor und nach der Aufführung und natürlich auch in der Pause die Besucher Speisen und Getränke zu sich nehmen. Das Küchenteam strengt sich hier immer besonders an, typische Gerichte, die an das Stück angelehnt sind, anzubieten. Beim Bayerischen Hiasl und beim Brandner Kaspar waren es Bayerische Schmankerl, bei Don Camillo italienische Speisen und was wird es bei unserem neuen Stück sein?

Das Kassenteam

Besucht man eine Veranstaltung der Freilichtbühne Villenbach, so trifft man am Eingang auf diese Gruppe. Die Freilichtbühne ist auf die Einnahmen an der Kasse angewiesen, um überhaupt Aufführungen in diesem Rahmen anbieten zu können. Die Damen und Herren verkaufen nicht nur die Billets an der Abendkasse, sie organisieren auch den Kartenvorverkauf über genannte Stellen und die Bestellung über das Internet.

Unser Kassenteam

Evi Hitzler und Alexandra Lutz